AIXLAW Rechtsanwälte
Speicher, Betzer PartGmbB


Aachen • Deutschland

Goethestraße 5
52064 Aachen

T: +49 (0) 241 160 20 5-0
F: +49 (0) 241 160 20 5-10

Paris • Frankreich

3, rue du Faubourg Saint Honoré
F-75008 Paris

T:  +33 (1) 44 51 10 60
F:  +33 (1) 44 51 10 61

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Partner

Athen • Basel • Bukarest  
Düsseldorf • Florenz • Krakau  
Leipzig • Mailand • München  
Nantes • Nizza • Oslo  
Paris • Rennes • Tromso  

Networks

Kompetenzteam Transport
Berater der Steuerberater
Kompetenzteam Bankrecht
Legal Skills Network

Sie haben eine Leistung erbracht und der Schuldner zahlt nicht?

 

Unzählige Unternehmen geraten in wirtschaftliche Schieflage weil sie Leistungen ordnungsgemäß erbringen, der Vertragspartner allerdings gar nicht oder erst mit oft monatelanger Verzögerung zahlt. Das Unternehmen muss also Zeit und Geld in ein aktives Mahnwesen investieren. Hierbei kommt es entscheidend darauf an, konsequent zu mahnen und die Möglichkeiten der Forderungsdurchsetzung zu nutzen.

 

Denn nur wer frühzeitig und energisch mahnt und seine Forderung aktiv durchsetzt hat gute Chancen. Wer abwartet und sich vertrösten lässt, läuft Gefahr, mit seiner Forderung in die Insolvenz des Schuldners zu fallen. Das Ergebnis ist der fast vollständige Ausfall der Forderung.

 

Erfahrungsgemäß werden diejenigen Gläubiger vorrangig bedient, die den meisten Druck ausüben. Als besonders effektives Druckmittel hat sich in der anwaltlichen Inkassopraxis die Kontopfändung und das Zahlungsverbot gegen Zulieferer bewährt.



Bietet der Schuldner Ratenzahlungen an, gilt es, die Forderung gezielt zu sichern und die Ratenzahlung zu überwachen. Auch hier sind Fingerspitzengefühl und Erfahrung im Umgang mit Schuldnern und den Möglichkeiten der (außergerichtlichen) Titulierung gefragt.

 

Kosten des Inkasso

 

Befindet sich der Schuldner mit der Zahlung in Verzug (dies wird durch professionelle Gestaltung des Rechnungsformulars und der Mahnschreiben gewährleistet), so haftet er dem Gläubiger auch für die Kosten der Rechtsverfolgung. Inwieweit die Kosten von Inkassodiensten erstattungsfähig sind, wird von Gerichtsbezirk zu Gerichtsbezirk unterschiedlich entschieden. In jedem Fall müssen jedoch die Kosten eines mit dem Inkasso beauftragten Rechtsanwaltes voll erstattet werden.